zebrakuchen - zuckerfrei


Ein Zebrakuchen ist ein Rührkuchen mit hellem und dunkeln Teig, der mit Öl statt mit Butter gemacht wird. Diese Variante hier ist zuckerfrei und vegan. Er erinnert sehr an einen Marmorkuchen und ist definitiv ein Hingucker auf jeder Kaffeetafel. 

Zebrakuchen vegan und zuckerfrei
Zebrakuchen vegan und zuckerfrei

Zebrakuchen - Backen ohne Zucker

Dieser Zebrakuchen ist das perfekte Beispiel dafür, dass backen ohne Zucker super einfach ist. Ihr braucht zwei Schüsseln und zwei Schneebesen. Alle Rohstoffe werden lediglich zusammengerührt. Der hellen Masse wird Kakaopulver zugesetzt. Die Massen werden abwechseln in eine gefettete Backform geschichtet. Dadurch entsteht am Ende der typische Zebralook.

Zebrakuchen - ein veganer Hochgenuss

Ich habe mittlerweile viele vegane Rezepte gebacken und bin total begeistert. In fast allen Fällen schmecke ich keinen Unterschied zum Original. Jedesmal, wenn ich Freunden ein Stück veganen Kuchen anbiete und ihnen erst nach dem Essen verrate, dass dieser vegan und zuckerfrei ist, sind sie immer positiv überrascht. So war es auch bei diesem Zebrakuchen.

Vegan und ohne Weizen

Ich bevorzuge Dinkelmehl zum Backen. Es unterscheidet sich bei den Backeigenschaften nicht vom Weizenmehl und ist gesünder. 

Weizen ist als Zuchtform seit hunderten von Jahren Bestandteil unserer Ernährung. Als Produkt jahrzehntelanger Züchtung und Genforschung hat das Getreide mit ursprünglichen Wildgräsern mur noch wenig gemeinsam. Besonders kritisch ist der heutige viel zu hohe Glutengehalt im Mehl. Dieser hat sich verzehnfacht. Daraus resultieren, wissenschaftlich bewiesen,  viel Lebensmittelunverträglichkeiten, Allergien und Krankheiten. Ein super spannendes Thema im Bereich Ernährung.

Ich selbst hatte damals eine Weizenunverträglichkeit und musste ein ganzes Jahr konsequent auf diesen Rohstoff verzichten. Ich habe Weizen bis heute komplett aus meinem Ernährungsplan gestrichen und werde das weiter beibehalten. Weizenfreie Lebensmittel bekommen mir besser. Ein absolut empfehlenswertes Buch zu diesem Thema ist die Weizenwampe von William Davis.

Die beste pflanzliche Milchalternative

Mittlerweile gibt es sehr viele Milchalternativen. Wer sich dafür entscheidet, hat meist gute Gründe. Neben dem Tierschutz steht die Gesundheit ganz oben auf der Liste. Auf den Genuss muss dabei niemand verzichten, denn das Angebot ist wirklich groß.

Es gibt:

  • Mandelmilch
  • Sojamilch
  • Reismilch
  • Hafermilch
  • Kokosmilch
  • Dinkelmilch
  • Roggenmilch
  • und weitere....

Geschmacklich unterscheiden sie sich sehr. Manche schmecken süßlich oder nussig, andere getreideartig. Alle sind pflanzlich, sehr reichhaltig und oft kalorienreich. Zur Kalorienbombe zählt dabei die Kokosmilch und am kalorienärmsten ist die Mandelmilch. Am fettreichsten sind Mandelmilch und Kokosmilch. Sie verstoffwechseln sich basisch. Milch aus Getreide wird dagegen sauer verstoffwechselt.

 

Für alle Milchalternativen gilt:

Je weniger verarbeitet, desto empfehlenswerter sind die Produkte. Manche Hersteller setzen ihren Drinks Zusatzstoffe zu, um möglichst nahe an den Geschmack der Kuhmilch zu kommen. Ich setze da auf Bio-Produkte, denn diese sind meistens frei von Zusatzstoffen. 

Achtet darauf, dass sich keine Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Süßungsmittel oder Aromen in der Milchalternative befinden.

Euer veganer Zebrakuchen  schmeckt mit jeder pflanzlichen Milch super lecker!

 

Backen ohne Zucker-Zebrakuchen vegan
Zebrakuchen vegan

Magst du gerne Marmorkuchen ?  Dann schau dir unbedingt diese low carb Mini Marmorküchlein an.

Wenn du dieses vegane Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Dein Feedback ist immer sehr hilfreich für andere Leser und natürlich auch für mich. Falls du ein Foto von deinem zuckerfreien Meisterwerk machst, verlinke mich bitte auf Instagram @zuckerfrei_naschen oder verwende den Hashtag #zuckerfreinaschen, damit ich deinen Beitrag auf gar keinen Fall verpasse. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und Naschen!


Backen ohne Zucker / Mein veganer Zebrakuchen ist:

  • zuckerfrei
  • ohne Weizen
  • ohne Palmöl
  • ohne Milch
  • ohne Ei
  • schokoladig
  • der beste Zebrakuchen

Zebrakuchen vegan und zuckerfrei
Zebrakuchen vegan und zuckerfrei

 

 

 

  • Portionen: 14 Stück     
  • Backtemperatur: 170°C    Umluft
  • Backzeit: ca. 60 Minuten
  • 100g haben ca. 284 kcal, davon      27g KH, 4g Eiweiß und 17g Fett

ZUTATEN:

 

Für den hellen Teig:

  • 450g Dinkelmehl Type 630 (gesiebt)
  • 55g Maisstärke (gesiebt)
  • 240g Erythrit
  • 20g Weinstein Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 450g Hafermilch
  • 240g Rapsöl
  • 1 Stück Vanilleschote 
  • 5g Natron
  • 12g Apfelessig oder Zitronensaft

Für den dunklen Teig:

  • 20g Kakaopulver schwach entölt
  • 60g Hafermilch

 

Anleitung:

 

Für den hellen Teig alle Zutaten in der Küchenmaschine miteinander verrühren. Nicht zu lange rühren, sonst wird der Teig zäh und geht im Ofen nicht so schön auf.  Dann den fertigen Teig in zwei Teile teilen ( à 730g ). Für den dunklen Teig die Hafermilch mit dem Kakaopulver mischen und unter den einen Teil des hellen Teiges rühren. Jetzt gibt es einen hellen Teig und einen dunklen Teig. 

Nun eine Springform ( Durchmesser 24cm ) unten mit Backpapier auslegen und am Rand leicht einfetten.Jetzt 2 Esslöffel nehmen, einen für den hellen Teig und den anderen für den dunklen Teig. Nun zuerst einen Esslöffel dunklen Teig in die Mitte der Springform geben. Danach einen Esslöffel hellen Teig auf den dunklen Kleks in der Springform geben. Solange genauso weiter verfahren, bis beide Teige aufgebraucht sind.  Zum Schluss die Backform leicht rütteln, damit sich der Teig gleichmäßig verteilt. Den Zebrakuchen backen und während des Backens darauf achten, dass er von oben nicht zu dunkel wird.  Ist er noch klitschig innen drin und oben schon dunkel, einfach eine Alufolie während des Backens auf den Kuchen legen. Mit der Stäbchenprobe schauen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Ich empfehle den Kuchen bei Umluft zu backen. Bei Ober- und Unterhitze backt der Kuchen etwas länger,  reißt dafür aber nicht so stark auf.

Optional könnt ihr den Zebrakuchen nach dem Backen auch mit zuckerfreier dunkler Schokolade bestreichen und auch noch Nüsse darüber streuen.

 

Download
Das Rezept zum Ausdrucken
Dieser Zebrakuchen ist vegan und zuckerfrei
Zebrakuchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 158.9 KB
Kommentare: 1
  • #1

    Ann-Catherine Hoffmann (Donnerstag, 07 November 2019 11:56)

    heute gebacken. Fluffig & lecker.


Zuckerfrei Naschen ist Teilnehmer des Partnerprogramms von NO SUGAR SUGAR GmbH, einem Affiliate Partnerprogramm. Das bedeutet, dass die verlinkten unterstrichenen Rohstoffe Produktlinks sind, die zu NO SUGAR SUGAR.DE führen. Ich werde an einem kleinen Teil der Einnahmen beteiligt, wenn du eines der von mir verlinkten Produkte kaufst. Es entstehen keine Kosten für dich. Ein großes Dankeschön für das Unterstützen von Zuckerfrei Naschen. Ich empfehle und unterstütze nur Produkte, von denen ich zu 100% geschmacklich als auch qualitativ überzeugt bin.

Die Nährwerte dieser Seite wurden mit www.rezeptrechner-online.de errechnet.