Hefezopf ohne zucker


Diesen Hefezopf mit Dinkelmehl und ohne Zucker backe ich mir sehr oft zum Frühstück. Ich liebe den Duft von frischem Hefegebäck morgens aus dem Ofen. Mir schmeckt der Hefezopf am Besten ohne alles, keine Marmelade oder sonst irgendein Aufstrich. Ich mag den Hefegeschmack zu gern. Ihr könnt wählen welche Mehlsorte ihr im Rezept verwendet. Ich gebe euch in den folgenden Absätzen nützliche Tipps zum Thema zuckerfrei backen ohne Weizen. Ihr findet auch eine einfache Anleitung zur gelingsicheren Herstellung eines Hefeteiges.

Hefezopf ohne Zucker für ein zuckerfreies Frühstück
Hefezopf ohne Zucker

Hefezopf ohne Weizenmehl

Ich bevorzuge Dinkelmehl zum Backen. Es unterscheidet sich bei den Backeigenschaften nicht vom Weizenmehl und ist gesünder. In diesem Rezept macht es wirklich keinen Unterschied und ihr wählt mit Dinkel eine gesunde Alternative.

Weizen ist als Zuchtform seit hunderten von Jahren Bestandteil unserer Ernährung. Als Produkt jahrzehntelanger Züchtung und Genforschung hat das Getreide mit ursprünglichen Wildgräsern mur noch wenig gemeinsam. Besonders kritisch ist der heutige viel zu hohe Glutengehalt im Mehl. Dieser hat sich verzehnfacht. Daraus resultieren, wissenschaftlich bewiesen,  viel Lebensmittelunverträglichkeiten, Allergien und Krankheiten. Ein super spannendes Thema im Bereich Ernährung.

Ich selbst hatte damals eine Weizenunverträglichkeit und musste ein ganzes Jahr konsequent auf diesen Rohstoff verzichten. Ich habe Weizen bis heute komplett aus meinem Ernährungsplan gestrichen und werde das weiter beibehalten. Weizenfreie Lebensmittel bekommen mir besser. Ein absolut empfehlenswertes Buch zu diesem Thema ist die Weizenwampe von William Davis.

Mein zuckerfreies Frühstück

Mir mein zuckerfreies Frühstück zu backen, war damals meine größte Herausforderung als ich meine Ernährung umgestellt habe. Dieser Hefezopf ist eine super Alternative zu herkömmlichen Hefegebäcken. Auch ganz wunderbar passt eine zuckerfreie Nuss Nougat Creme. Ein super Rezept dafür findet ihr in meinem Backbuch.

Zuckerfrei backen - der beste Hefeteig

Die meisten von euch haben großen Respekt davor allein einen Hefeteig herzustellen. Viele haben es schon probiert und es ist total daneben gegangen. Andere bekommen schon vom Sagenhören Angst davor loszulegen. Jetzt nehme ich euch diese Angst und gleich vorweg: es ist nicht schlimm, wenn mal was schief geht. Auch bei mir läuft nicht immer alles nach Plan. Als ich meine ersten low carb Brownies gebacken habe, konnte ich mit denen  Nägel in die Wand schlagen.

Die Hefe ist nicht euer Feind! Sie braucht eben nur ein paar Dinge um glücklich ihre Arbeit machen zu können. Dazu zählt Zucker, Wärme und Zeit. Ich nehme am Liebsten getrocknete Datteln (Fruchtzucker) und füttere damit meine Hefe. Stellt ihr euch das bildlich vor, dann fängt sie darauf hin an zu pupsen. Besonders gut pupst sie in einem warmen Kuscheltest (30°C-35°C) , dort fühlt die Hefe sich besonders wohl. Gebt der Hefe was sie braucht und euer Teig wird sich vergrößern (durchs Pupsen) und nach dem Backen wunderbar fluffig sein. 

Bitte haltet euch bei den Temperaturen immer an die Vorgabe. Das machen nämlich die meisten falsch. Die Hefe arbeitet am Besten im oben genannten Temperaturbereich. Ab 45°C macht ihr sie kaputt. Dieser Vorgang soll erst beim Backen im Ofen stattfinden. 

Der beste Hefeteig ohne Zucker

Wie findet ihr  jetzt einen Ort, der perfekt für die Gare eures Hefeteiges geeignet ist?

Im Sommer reicht es absolut aus, wenn ihr euren Teig abgedeckt am Fenster stehen lasst. An kühleren Tagen könnt ihr eure Schüssel in Handtücher eingehüllt auch in eure Bettdecke einschlagen. Auch auf der Heizung bekommt die Hefe ihre Wärme. Dort empfiehlt es sich dann ein Brett oder Handtuch unter die Teigschüssel zu legen. 

Habt ihr den Hefeteig aufgearbeitet, dann muss der Teig abgedeckt nochmal an einem warmen Örtchen gehen. Habt Geduld, auch wenn der Appetit größer ist. Ihr werdet mit einem Hefezopf ohne Zucker belohnt, der euch sehr gut bekommen.

Hefezopf ohne Zucker für ein zuckerfreies Frühstück
Hefezopf ohne Weizenmehl

Magst du gerne  Rezepte mit Hefeteig?  Dann schau dir unbedingt diese zuckerfreien Naschereien an:

Auch meine zuckerfrei Marmelade passt hervorragend dazu!


Wenn du dieses zuckerfreie Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Dein Feedback ist immer sehr hilfreich für andere Leser und natürlich auch für mich. Falls du ein Foto von deinem  Meisterwerk machst, verlinke mich bitte auf Instagram @zuckerfrei_naschen oder verwende den Hashtag #zuckerfreinaschen, damit ich deinen Beitrag auf gar keinen Fall verpasse. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und Naschen!


Zuckerfreie Rezepte / Mein Hefezopf ist:

  • ohne Zucker
  • ohne Weizen
  • palmölfrei
  • aromatisch
  • einfach der beste Hefezopf

Hefezopf ohne Zucker für ein zuckerfreies Frühstück
Hefezopf ohne Zucker

 

 

 

 

  • Portionen: 2 Stück       
  • Backtemperatur: 170°C Ober-und Unterhitze
  • Backzeit: ca. 30 Minuten
  • 100g haben ca. 268 kcal, davon           38g KH, 8g Eiweiß und 8g Fett

ZUTATEN:

 

Für den Teig:

  • 200g Vollmilch , Hafermilch oder Mandelmilch
  • 8 entsteinte getrocknete Datteln
  • 500g Dinkelvollkornmehl oder Dinkelmehl Type 630
  • 3 Prisen Salz
  • 50g Erythrit
  • 60g Weidebutter
  • 30g frische Hefe
  • 1 Ei (50g)
  • 60g Rosinen

 

Für das Topping:

  • 1 Eigelb
  • 3 Esslöffel Vollmilch, Hafermilch oder Mandelmilch
  • Mandeln gehobelt

 

Anleitung:

 

Die Datteln in der warmen Milch für ca. 2 Stunden einweichen und zusammen mit der Milch pürieren. Die Dattelmilch abermals auf ca. 30°C erwärmen und mit allen anderen Zutaten in der Küchenmaschine oder von Hand zu einem Teig kneten.

Den Hefeteig an einem warmen Ort ca. 1 Stunde zugedeckt gehen lassen. Das Volumen sollte dann sichtbar vergrößert sein. Den Teig nochmal kurz durchkneten und in 2 Portionen teilen. Aus einer Portion 3 gleichmäßige Stränge formen und daraus einen Zopf flechten. Nochmal zugedeckt für ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Für die Eistreiche, das Eigelb mit der Milch verrühren und die Hefezöpfe damit bestreichen. Mit gehobelten Mandeln bestreuen und abbacken. Mit der Stäbchenprobe prüfen, ob die Zöpfe ausgebacken sind. 

Download
Das Rezept zum Ausdrucken
Hefezopf ohne Zucker
Hefezopf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 158.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Anja (Freitag, 10 April 2020 20:12)

    Hallo Anja, kann man den Teig auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen...wie beim Brot?

    Vielen Dank für die Info.
    Viele Grüße
    Anja

  • #2

    Zuckerfrei Naschen (Dienstag, 14 April 2020)

    Hallo Anja,

    wenn du den Hefeteig am Vorabend vorbereitest, stelle ihn über Nacht mit einem feuchten Tuch bedeckt in den Kühlschrank. Hier kann er nun nachts in Ruhe gehen. Wenn du ihn direkt weiter verarbeiten möchtest, lasse ihn für mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen.

    Liebe Grüße,
    Anja

  • #3

    Michi (Samstag, 18 April 2020 23:12)

    Ich habe das Rezept mit weniger Hefe, d.h. mit 1 Teelöffel Trockenhefe oder 15g frischer Hefe und ohne Erythrit und Ei ausprobiert. Dafür aber mehr Datteln genommen und habe den Teig ca. 12 Std an einem warmen Ort gehen lassen. Der Zopf wurde schön fluffig und war süss genug.
    Mit längere Gehzeit bei Hefeteig habe ich auch bei Brot nur gute Erfahrungen gemacht, da das Gebäck dann verträglicher wird, vor allem für Personen, die sonst Probleme mit Hefegebäck haben.


Zuckerfrei Naschen ist Teilnehmer des Partnerprogramms von NO SUGAR SUGAR GmbH, einem Affiliate Partnerprogramm. Das bedeutet, dass die verlinkten unterstrichenen Rohstoffe Produktlinks sind, die zu NO SUGAR SUGAR.DE führen. Ich werde an einem kleinen Teil der Einnahmen beteiligt, wenn du eines der von mir verlinkten Produkte kaufst. Es entstehen keine Kosten für dich. Ein großes Dankeschön für das Unterstützen von Zuckerfrei Naschen. Ich empfehle und unterstütze nur Produkte, von denen ich zu 100% geschmacklich als auch qualitativ überzeugt bin.

Die Nährwerte dieser Seite wurden mit www.rezeptrechner-online.de errechnet.